Cricket_Freestyle_WEIß.png
Earth_and_Sky_Wings_only_WEiß.png
Über den Wolken.jpg

+600 Sprünge

Fallschirmspringen

65 Stunden

Indoor-Fallschirmspringen

 

der Anfang

Sport war schon immer meine große Liebe. Mein ganzes Leben lang habe ich verschiedene Sportarten ausgeübt und mich mit verschiedenen Aspekten der Bewegung befasst. Als Kind habe ich viel getanzt und dann intensiv geschwommen. Als ich älter wurde, wechselte ich nach neun Jahren Schwimmtraining den Sport und begann mit dem Rollschuhkunst laufen. Später habe ich einige Zeit mit einer Freundin zusammen geboxt.

Egal welchen Sport ich mache, ich liebe es, in verschiedene Welten einzutauchen, meinen Körper zu bewegen und zu sehen, wie weit ich gehen kann. Unerheblich welche Sportart ich verfolgte, ich hatte immer das Gefühl, dass etwas fehlte. Aber ich konnte nicht herausfinden, was es war.

Einige Zeit nach dem Tod meiner Eltern fand ich beim Stöbern in Fotoalben Bilder vom Tandemsprung meines älteren Bruders. Damals hatten wir mit der ganzen Familie meinen Bruder zu diesem Erlebnis begleitet. Als ich die Bilder sah, wusste ich sofort, dass ich das auch versuchen wollte. Mein ganzes Leben lang war ich fasziniert von der Vielfalt des Himmels, von den Formen und Bewegungen der Wolken und vom Fliegen selbst. Ich habe immer gesagt, dass ich wie Tom Hanks in "Terminal" auch am Flughafen leben könnte. Also suchte ich nach der nächstgelegenen Dropzone und wusste: Ich wollte fliegen lernen!

 

Noch am selben Tag hatte ich mich für den nächsten AFF-Kurs angemeldet. Und nur zwei Wochen später absolvierte ich die Groundschool und konnte endlich meinen ersten Fallschirmsprung wagen. Ich war mehr als überwältigt und hatte sofort das Gefühl, dass es das ist, was ich machen möchte – und was mir immer fehlte!

IMG_5617.jpg
 
IMG_5473.jpg B.jpg

Eines Tages sah ich ein Video der norwegischen Freefly-Nationalmannschaft Zion und war überwältigt von ihrer Sprungausübung. Ich habe mir das Video etwa tausend Mal angesehen, es allen gezeigt und von diesem Moment an wollte ich genau das Gleiche tun wie sie! Ich war fasziniert von der augenscheinlichen Leichtigkeit, mit der sie die Figuren flogen und wie stark und gleichzeitig anmutig ihre Flugmanöver aussahen. Zusätzlich zu meinem Vollzeitjob und meinem Teilzeitstudium verbrachte ich in der folgenden Zeit jede freie Minute an der Dropzone. Wartete auf gute Wetterbedingungen, um mehr zu springen und zu trainieren. Während meines AFF-Trainings begann ich meine Freifallpositionen beim Indoor Skydiving zu trainieren. In der ersten Saison habe ich so meine ersten 150 Sprünge und ca. 10 Stunden im Windkanal gemacht.

meine Perspektive

" FOLGE DEINEM HERZEN "

 
IMG_3326.jpg

Nachdem ich im Herbst 2018 nach Frankreich gezogen war, konzentrierte ich mich ganz auf das Fallschirmspringen und Indoor Skydiving. Seitdem trainiere ich fast monatlich jeweils eine Woche in St. Petersburg (Russland), im Indoor Windkanal und werde von Yohann Aby, mehrfacher Weltmeister im Freestyle Skydiving, trainiert. Meine Sommermonate verbringe ich damit, meinem Freund als Mitglied der französischen Nationalmannschaft der artistischen Disziplin des Fallschirmspringens zu folgen und gleichzeitig an den Dropzones in Frankreich und Spanien zu trainieren.

2019 wurde ich zum ersten Mal ausgewählt, um an der nationalen Förderung der jungen Sportler, in den artistischen Disziplinen, teilzunehmen. Dort traf ich meinen Teamkollegen Anthony Malié, der Kameramann in unserem Freestyle Team "Cricket" wurde. Die Zusammenarbeit hat so gut funktioniert, dass wir uns dazu entschieden haben am Coupe de France in der Kategorie N1 teilzunehmen. Es war eine unglaubliche Erfahrung, uns mit den großen Teams zu vergleichen, die seit Jahren auf internationaler Ebene antreten und gewinnen! Wir konnten viel lernen und sind sehr dankbar für die Erfahrung!

Cricket-Freestyle

 
 
Sabre.jpg

After two years competing in Freestyle, I joined MAVERICK Freefly Team in 2021 to learn more about flying 3-way and competing in a new category. With 120 training jumps in Empuriabrava and France and quite some tunnel training we ended up on the third place during French Championship in Frétroy. This is a super result and we're very happy about! 

Now we're super "chaud" for the next season to start and being the French Relève Team!

MAVERICK Team is Johann, Romain and me :)

229589803_4200480286654308_8817395430524546866_n.jpg
DSC00162-2.jpg2.jpg
DSC00149.jpg
headdown carving outface.jpg
Straddle.jpg
Exit.jpg